Rauma: schwierige Einfahrt, Regen und schöne Altstadt

Zunächst Halsklopfen bei der Ansteuerung Rauma, viele Steine im Weg.
Dann die etwas verlodderte Steganlage auf Poroholma beim Campingplatz. Bin hier praktisch allein mit Blick auf Wasserbus und Campingplatz.
Na gut, sehen wir darüber hinweg, ich will ja in die historische Altstadt.
Is aber gar nicht so einfach, der Liegeplatz ist relativ weit ab und so gehts mal eben 3 km zu Fuss. Plötzlich Wolkenbruch. Geistesgegenwärtig beim Pub mit einem Glas Bier überstanden. Dann aber schnell in die Altstadt. Es gibt dort wirklich einige sehenswerte Holzgebäude. In den meisten sind inzwischen Geschäfte.
Die machen hier aber bereits um 17:00 zu. Pech gehabt. Das ganze wirkt dann nachher auch ein bischen ausgestorben.
Also zurück. Den nächsten Regenschauer bei Pizza und Cola überstanden. Und dann im Sauseschritt zurück zum Boot.
Das hat inzwischen eine Oberwäsche erhalten und sieht wieder richtig sauber aus.
In den Wetterbericht für morgen mag ich gar nich gucken: Kaum Wind, Regen…
Weiss noch nicht was ich mache.
Hier ist aber der Hund begraben.
Wenn es nicht gerade wie aus Eimern schüttet, werde ich wohl ein Stück weiter tuckern.









Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s