Stenbergsviken auf Mellerstön

Nachdem es gestern so gekachelt hatte, freute ich mich heute auf handigen Wind.
Der flaute aber so rasch ab, so dass selbst meine Geheimwaffe Genakker bei nur 2 Bfr keine akzeptable Geschwindigkeit produzieren konnte.
Weil motoren nicht all zuviel Spass bringt, machte ich zeitig um 16:00 Schluss im schönen Naturhafen Stenbergsviken auf Mellerstön.
Auch Max von der Sy Nonsuch war hier, wie ich dem Eintrag in meinem ihm seinerzeit ausgeliehenen Hafenhandbuch entnehmen konnte.
Ich denke, das Foto spricht für sich.



Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s