Skatanshamn: Ein idyllischer Hafen nach knapp 40 sm

Erst hatten wir die Hoffnung bis zur nächsten Huk segeln zu können.
Das hat sich aber zerschlagen, weil der Wind zunächst abflaute und dann aus Richtung Süd blies, wo wir ja hinwollten und dann auch fieserweise wieder aufbrieste. Also Motoren.
Da bereits um 06:00 gestartet konnten wir bereits gegen 13:00 in den Fjord einbiegen, an dessen verwinkelten Ende der Gasthafen von Skatan liegt.
Eine Top Anlage mit allem Service.
Das beste aber ist die gut sortierte Räucherei, deren Erzeugnisse unseren Mittags- und Abendbrottisch bereichert haben.









Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s