Und plötzlich geht alles ganz schnell

Zu gerne wäre ich noch in dem netten Städtchen Marstal geblieben in dieser alten Schiffbau und Seefahrerstadt die noch heute jede Menge Ausstrahlung hat.
Aber aufgrund der Wetterlage siegt die Vernunft. Wir hätten wegen Starkwind dort wohl einige Tage festgelegen.
So sind wir gestern gegen 11:00 von Marstall nach Laboe bei Ostwind wiederum mit Brassfahrt gesegelt.
Und was für ein Zufall: In Laboe haben wir uns mit Ralf (WVW, SY Final) getroffen.
Wir hatten wieder unseren Stammplatz im alten Hafen direkt mit Blick auf die Fischküche.
Dort haben wir abends zusammen mit Ralf vorzüglich gespeist und ausgiebig geklönt. Und auf der Final gab’s abend noch nen Klapperschluck.
Morgens natürlich frische Brötchen von Britts Hafenbistro.
Ja und dann ab zur Schleuse in Kiel- Holtenau.
Wir hatten Glück und mussten nur knapp ne Stunde warten.
So waren wir schon um 14:30 hier in Rendsburg.
Morgen wettern wir hier ab. Allenthalben Starkwind. Am Lt Alte Weser heute 30 Knoten😁

Heute wird mir so richtig bewusst das meine tolle Reise so langsam zu Ende geht 91 Tage bin ich unterwegs und habe knapp 2400 sm im Kielwasser.
Die letzten 34 Tage und 850 sm seit Höga Kusten zusammen mit Gert.
Die Menge des Erlebten ist kaum fassbar und vieles verblasst bereits in der Erinnerung.
Mein Blog und tausende Fotos und Filmmaterial werden mich im Winter erfreuen.

Die Landung in Deutschland ist jetzt hart.
Um das abzumildern gönnen wir uns noch das kommende Wochenende auf Helgoland.
Freitag wollen wir aus jetziger Sicht von Brunsbüttel oder Cuxhaven dahin starten.
Detlef erwartet uns schon.

Und dann freuen wir uns natürlich auch auf unser schönes zuhause und auf unsere Frauen, die uns wieder haben ziehen lassen.















Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

5 Kommentare zu „Und plötzlich geht alles ganz schnell“

  1. Moin Moin ihr Beiden und seid willkommen zurück in der Heimat nach einem beeindruckenden Törn mit tollen Texten und Fotos für uns zu Hause. Den lütten Rest segelt Swantje dann ja wohl fast allein, so gut wie die Deern euch durch die gesamte Ostsee geschippert hat.
    Bis bald und viele Grüße
    Heike und Dieter

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s