Schiff schwimmt – aber noch Baustelle

Gestern morgen sind wir etwas später zum Schiff gefahren, damit Sören, der Verkäufer, noch einige persönliche Sachen vom Schiff holen konnte.
Als wir kamen, war das Schiff gekrant und lag im Wasser.
Als erstes haben wir uns mit Unterstützung von Sören die hydraulische Ruderanlage vorgenommen und die Ruderblätter so justiert, das sie nicht mehr in unterschiedliche Richtung zeigen.
Bei beiden Maschinen haben wir die Motorölstände kontrolliert und auch das Getriebeöl der Saildrives.
Unser Sorgenkind ist und bleibt die Bordtoilette. Auf Anraten von Sören haben wir uns auf die Backbordtoilette konzentriert, weil die andere sowieso nicht funktionieren würde. Nach langer Bastelei haben wir die Zerhackerpumpe zwar zum Laufen bekommen, die war festgefressen, aber der Ablauf funktionierte nicht. Alles deutet darauf hin, das die Pumpe defekt ist. Den Schlauchablauf haben wir mit Druckluft separat überprüft und für frei befunden.
Für die Toilette müssen wir uns Montag um Ersatzteile kümmern.
Nicht zufriedenstellend ist die Qualität des Diesel. Mit einer einfachen Handpumpe haben wir über den Tankeinfüllstutzen eine Probe gezogen.
Sehr viele Schwebeteilchen, die Die Filter verstopfen und zum Stillstand der Motoren führen können.
Ebenfalls also eine Baustelle. Wir werden vermutlich aber erstmal fahren und Erfahrung sammeln, weil die komplette Tankentleerung sehr aufwändig ist.
Ein positiver Tagesausklang war, das wir da ca. 50 qm Großsegel setzen konnten.
Aber das Schiff ist noch eine Baustelle.
Alles liegt herum.
Draussen konnten wir mi dem Schlauch Schon reinigen.
Wir bleiben auch wegen der fehlenden Toilette zumindest eine weitere Nacht im Apartment. Heute hätten wir eigentlich an Bord schlafen wollen.
Wir konzentrieren uns jetzt darauf das Innere aufzuräumen und bewohnbar zu machen.
In einerer Taverne haben wir uns gestern abend von Sören verabschiedet





Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

10 Kommentare zu „Schiff schwimmt – aber noch Baustelle“

  1. So, jetzt kann man nur noch Daumen drücken und hoffen, daß die Filter bis zum nächsten Hafen durchhalten, die Toilette paßt und funktioniert und der örtliche Supermarkt vernünftigen Rum im Angebot hatte. Wünsche euch einen guten Start. Peter.

    Gefällt mir

  2. Alles wird gut. Die Temperaturen scheinen ja recht angenehm zu sein. Wünsche Euch gute Bedingungen und bin gespannt auf die nächsten Berichte.
    Viele Grüße auch an Gert und Hannes

    Gefällt mir

  3. Hallo Rainer und Mitsegler ! Ich hoffe ihr kommt mit eurer Baustelle vorran und könnt das Sch…. Problem und den Diesel in den Griff bekommen. Liebe Grüße aus Wachholz ! PS : Werde mich dann Ostersonntag um deine Ilse beim Osterfeiertage kümmern…. Gruß Matthias

    Gefällt mir

  4. Hallo ihr Drei ,währe ja auch zu schön gewesen, wenn alles schon perfekt geklappt hätte. Das mit der Toilette,das kriegt ihr schon wieder hin,aber der verschmutzte Diesel,das ist ja ein ernstes Problem. Nehmt bloß genug Vorfilter mit. Ansonsten sieht der Dampfer ja ganz flott aus und wird bestimmt auch ganz gut segeln. Ich könnte schon wieder neidisch werden.Ich drücke beide Daumen,daß alles gut verläuft und ihr einen erlebnisreichen SEGELTÖRN habt. Ich bin gespannt auf den nächsten Lagebericht. Herzl. Grüße Peter K.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s