Ärmel hochkrempeln

…hieß es gestern für uns.
Ein Schiff in derartigen Zustand zu übernehmen ist eher ungewöhnlich.
Zu lange hatten pflegende Hände gefehlt.
Wir haben sämtliche Stauräume innen und aussen durchforstet und gereinigt um das Schiff für uns für ca. 4-5 Wochen bewohnbar zu machen.
Die nutzlose Stb-Toilette wurde zum Store umfunktioniert für zahlreiche Ausrüstung und Werkzeuge.
Auf dem Pier sammelte sich ein Haufen Wertloses an.
Hannes hatte es nicht ganz einfach in die grossen Stauräume des Vorschiffes hineinzuklettern und dort undefinierbare Flüssigkeiten zu entsorgen.
Aber jetzt ist es geschafft.
Der Salon mit dem inzwischen aufgebauten Tisch sieht schon richtig nett aus.
Zwi Dinge sind heute dringend zu erledigen.
Wir müssen Vorfilter für den Diesel besorgen. Das anl. Foto der Dieselprobe zeigt die Verunreinigungen.
Ausserdem muss ein neues WC mit Zerhackerpumpe erworben werden, da nicht reparabel.
Gestern abend konnten wir noch die Fock anschlagen und hatten somit einen schönen Ausklang.
Unseren Liegeplatz in der Kranbahn der Werft werden wir heute wohl verlassen müssen und an die Pier im Ort verholen.

















Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

2 Kommentare zu „Ärmel hochkrempeln“

  1. Moin, moin ihr Fleißigen. Der Kat ist ja in einem echt gruseligen Zustand! Ich wünsche euch, dass die Arbeit bald erledigt ist und ihr endlich starten könnt.
    Liebe Grüße aus dem noch immer kalten Bremerhaven.
    Marion

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s