Ein letzter Arbeitstag bei der Werft?

Gestern hätten wir gern noch Filter für die Dieselvorfilter besorgt. Aber nur anhand des Fotos und der Bezeichnung 500 FGMA konnte der örtliche Mechaniker an der Tankstelle nicht weiterhelfen. Übers Internet hatten wir ausserdem rausgefunden das dort Filter der Marke Racor hineinpassen. Aber auch das half nicht weiter. Die haben hier andere Filterhersteller. Wir hätten das Filterelement ausbauen müssen zur Begutachtung durch den Mechaniker.
Vergleichslisten gibt es scheinbar nicht. Auch SVB konnte damit nicht weiterhelfen.
Aber: Never change a running System. Wir haben das Thema zunächst aufgeschoben und werden es im nächsten Hafen nochmals versuchen
Diesel und Wasser haben wir inzwischen gebunkert.
Zwischendurch mussten wir kurz den Liegeplatz an der Werft verlassen, wegen eines Bootes das Kranen wollte. Konnten danach aber wieder anlegen.
Auch das Bimini-Top zum Schatten spenden ist aufgebaut.
Einen wichtigen Punkt konnten wir ausserdem erledigen: Die Kontrolle der Navigationslichter und der notwendigen Innenbeleuchtungen. Das fehlende Hecklicht können wir mut der 3-Farben Laterne im Top kompensieren.
Abends gings dann noch zum Einkauf bei Lidl.
In unserer Unterkunft Malindi-Rooms zurückgekehrt, erlebten wir einen stimmungsvollen Sonnenuntergang.
Wir hoffen, das wir nun heute starten können, wenn gegen Mittag das bestellte WC eintrifft.









Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s