Sondermeldung

Hannes hat den Kühlschrank ausgebaut und das „Leck“ gefunden, durch das bei grober See Wasser in die Pantry gelangte: Ein Zwangsabfluß unter dem Kühlschrank im GFK-Boden.
Der von aussen angebrachte Wasserabweiser sorgt nicht für genügend Schutz so dass bei grober See erhebliche Wassermengen eindringen.
Hannes hat den Abfluss zu gepfropft.
Wir sind erleichtert 😅 diese üble Fehlerquelle gefunden zu haben.
Es steht immerhin noch die Biscaya an.



Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

4 Kommentare zu „Sondermeldung“

  1. Beim Ausbauen von Kühlschränken ist Hannes kaum zu toppen, ich weiß das aus eigener Erfahrung. Wie seine Pfropf-Leistungen insgesamt zu bewerten sind kann ich nur vage abschätzen.
    Rainer, dir sei an dieser Stelle gedankt für deine immer informativen , kenntnisreichen, nachdenklichen und auch emotionalen Berichte- ich freue mich jedes Mal.
    Beste Grüße euch dreien!

    Frank

    Gefällt mir

  2. Hallo Rainer, hallo Hannes,
    hier schreibt Stephan Cramer (56), Sohn von Friedrich Cramer.
    Mit Interesse und Sehnsucht verfolge ich Euren Törn. Schöne Tour, die Ihr da unternehmt!
    Das ist was anderes als meine sommerlichen Törns auf der Ostee. Klasse!
    Ich werde im Juni/Juli drei Wochen mit zwei Freunden auf einer Scalar34 von Kappeln nach Oslo und zurück segeln.
    Letzten Sommer waren wir zu zweit über Kopenhagen bis Anholt.
    Ich wünsche Euch alles Gute für die Biscaja !!
    Allerherzlichste Grüße an meinen „Onkel“ Hannes !! und unbekannter Weise an die Crew.
    Stephan

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s