Ein Stadtbummel in Trondheim

Von unserem Campingplatz gibt es eine praktische Busverbindung direkt in die City von Trondheim. Ich liebe es, den PKW stehen zu lassen und „öffentliche“ odder das Fahrrad zu benutzen.
Das Stadtzentrum liegt auf einer Halbinsel und wir fast vollständig vom Fluß Nidelva umschlossen. Kein hektisches Getriebe, sondern wie wir finden eine ruhige gelöste Stimmung. Uns gefällt es auf Anhieb. Viele Sitzmöglichkeiten, Cafés Restaurants und natürlich die Shopping-Komplexe.
Wir lassen uns einfach treiben, mit Hilfe eines erstklassigen bei der Tourist-Info erhältlichen „Trondheim-Guide“.
Gesehen haben wir natürlich:
Den Marktplatz mit der 18 m hohen Statue des Wikingerkönigs und Stadtgründers Olaf Tryggvasn
Den imposanten Nidaros-Dom (eine gotische Kathedrale und norwegisches Nationalheiligtum.
Die alte Stadtbrücke
Den alten Stadtteil Bakklandet
Die alten Speicherhäuser am Nidelv
Den Fahrrad -Lift hinauf zur Festung
und sicher noch einiges mehr.
Auch genügend Zeit, um mehrmals einzukehren blieb.
Aber nach gut 5 Stunden war die Luft raus.
Wir fuhren mit dem Bus bequem zum Campingplatz.
Unsere einhellige Meinung: Trondheim sollte auf einer Reise in dieser Region nicht ausgelassen werden.

Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s