Im äußersten Süden von Norwegen

Für mich als Segler ist es naheliegend, das Kap Lindesnes zu besuchen.
Also gings am Donnerstag ca. 200 km überwiegend auf der E49 nach Süden.
Aber auch diese Hauptstrecke hatte ihren landschaftlichen Reiz.

Auf dem Kap sind wir hier auf einem wunderbar in die Natur eingebetteten Campingplatz. Man sieht uns sicherlich die Freude darüber an. Spontan haben wir beschlossen, bis Dienstag hier zu verbringen und erst Mittwoch die Fähre vom nahegelegenen Kristiansand nach Hanstholm in Dänemark zu nehmen.

Gestern stand die Besichtigung des Leuchtturms an. Ein hervorragend gepflegtes Gelände mit Besucherzentrum – und dann der Blick vom Leuchtturm Lindesnes selbst – das bleibt sicherlich in der Erinnerung.
Erwähnenswert ist außerdem der hervorragende Film über die Küstenregionen, Schifffahrt und Fischerei von Norwegen Schweden und Dänemark im Laufe der letzten Jahrzehnte, in dem viele für uns noch unbekannte Zusammenhänge aufgezeigt wurden.
Kein Wunder, das wir sehr zufrieden zurück zu unserem Campingplatz radelten.

Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s