Mehr Meer

Vom 06. bis 08.Sept. hat mich Michael von der Deep Blue aus Rostock auf einen Helgolandtörn mit meiner Sy Swantje begleitet.

Das war rundherum ein prima Törn. Wir haben auf dem Schiff übernachtet, damit es mit der tidebedingt frühen Schleuse um 06:00 kein Problem gibt.

Zunächst schwachwindig, so das Motoren bis zu den Türmen angesagt war. Eine gute Gelegenheit für Michael die breite Außenweser in Ruhe kennen zu lernen. Dann kam der Genakker zum Einsatz, der uns bis wenige Meilen vor Helgoland schob. Bereits mittags auf Helgoland blieb nun genügend Zeit, Michael alle Ecken und Winkel der Insel zu zeigen. Wir haben ganz schön was abgelaufen und uns so bei bestem Wetter noch das Abendbrot vor der „BuntMedium “ verdient.

Kurz vor Mitternacht gesellten sich Gert zusammen mit Dieter auf SY Manta zu uns in den Helgoländer Yachtclub.

Nach den üblichen Besorgungen (ein Seemann will ja nicht verdursten) war am Mittwoch ein Ausflug zur Düne angesagt. Bei ungewöhnlich warmen September-Wetter war es geradezu ein Muß an beiden Stränden ein Bad zu nehmen. Dieter war mächtig erschrocken über die Kegelrobbe, die nur wenige Meter entfernt neugierig auftauchte. Und auch das Dünenrestaurant wurde natürlich besucht.

Zusammen mit Gert und Dieter haben wir den Abend im „Atlantis“ im Oberland ausklingen lassen. Eine gute Gelegenheit für Michael einmal die „Knieper“ zu probieren.

Recht frischer Wind aus SO (d.h. Richtung Bremerhaven genau gegen an) ließ uns keine Wahl: Aufkreuzen war angesagt. Wir entschieden uns für einen langen Schlag in südlicher Richtung bis vor Wangerooge/Spiekeroog um dann mit einem Holeschlag , begünstigt durch den auflaufenden Tidestrom,  bei den Türmen in die Weser ein zu laufen. Wir ließen den Windpilot steuern und hatten ein paar schöne Stunden. Ab den Türmen hieß es dann aber wieder Motoren – Wind eingeschlafen.

Michael und ich waren begeistert von dem Törn. Das schreit geradezu nach Wiederholung. Vielleicht nimmt Michael mich ja auf seiner Deep Blue von Rostock mal nach Hiddensee mit???

Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s