Bustour nach Belfast

Dass ich einmal nach Belfast kommen würde hätte ich nicht gedacht. Aber die Gelegenheit eingeweht in Glenarm war günstig. Mit dem Regionalbus nach Larne und dann im Express Bus nach Belfast. Insgesamt eine Stunde und 45 Minuten Fahrzeit. Und dann waren wir im zentralen Busbahnhof.
Es ging zu wie am Terminal in der 336 Tsd Einwohner zählenden Stadt. Wir hatten zirka 4 Stunden Zeit und ließen uns – kein großes Besichtigungsprogramm geplant – einfach durch die Stadt treiben. Die Stadt wirkte nicht hektisch aber busy und sympathisch. Es ging uns vor allem darum Atmosphäre zu schnuppern und nicht eine Liste von Sehenswürdigkeiten abzuhaken.

Belfast ist die Hauptstadt von Nordirland und liegt im Lagan River der in einer großen Bucht mündet.

Im 17. Jahr 100 brachten französische Hugenotte- Flüchtlinge die Kunst des Leinewebens hier her und das verhalf mit den Werften zusammen der Stadt zur Blüte. Ein Großteil der Stadt viel leider im Zweiten Weltkrieg den Bomben zum Opfer. 169 begannen die bürgerkriegsähnlichen-Auseinandersetzungen zwischen militanten Gruppen von Katholiken und Protestanten. Man spricht heute von troubles. Offiziell beendet durch das karfreitags Abkommen 1998. Die stark gehemmte Entwicklung der Stadt kam danach voll im Gange.
By the way: Auf der damals grüßen Werft der Welt Harland und Wolff wurde am 31. Mai 1911 die Titanic vom Stapel gelassen.

Heute ist Belfast eine moderne Stadt. Die City Hall Rathaus Wurde 19 106 fertig gestellt. Und ist ein tolles Beispiel für viktorianischen Pomp. Die 52 Meter hohe Kuppel ist ein Wahrzeichen der Stadt. Die Albert Memorial Clock Tower ist eine Miniatur- Ausgabe des Big Ben. Wer der Untergrund sumpfig ist neigt er sich bereits ein Meter zur Seite.

Der Stadtrundgang hat Spaß gemacht
Und gegen Ende fanden wir auch einen pub mit viel Atmosphäre.
Hier waren jung alt Geschäftsleute und Touristen vertreten. Auch das Essen war gut..

Und wie gefällt euch der Spruch “ good people drink good beer“ ?.

Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

4 Kommentare zu „Bustour nach Belfast“

  1. Hallo Rainer,
    das zeichnet einen Salzbuckel aus, dass er auch mal abwarten kann. Und Dich und Gerd, dass ihr das beste daraus macht.
    Ich liege auch immer noch in Vieregge und lasseir von den Einheimischen Geschochten erzählen. Weiter alles Gute für eure Reise.

    Gefällt mir

  2. Hallo Rainer,
    Du schreibst schneller, als ich lesen kann. Nach meiner Woche Cornwall hatte ich erstmal mit der Firma zu tun, aber heute ergab sich die Zeit, Deine letzten Berichte zu genießen. Fantastisch. Deine detaillierten Beschreibungen zeichnen eine klares Bild von dem, was einen da erwartet. Das hilft mir sehr.
    BTW: Das letzte Bild zeigt eine beeindruckende Pumpenparade.

    Gruß Klaus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s