Vieregge, Halbinsel Lebbin Rügen

Gestern haben wir gegen 15:00 den liebgewonnenen Hafen Kloster auf Hiddensee verlassen. Es war etwas bedeckt und frischer Wind genau gegenan, so das Motoren in dem eng betonten Fahrwasser angesagt war.

Über Witter Bodden, den Rassower Strom und dann durch die Enge bei der Wittower Fähre in den Breetzer Bodden nach Vieregge.

Ab Buger Haken setzte starker Seenebel ein, der bald alles verschluckte. Nur wenige Schiffslängen Sicht und die Wittower Fähre nur schemenhaft zu erkennen.

In Vieregge nutzen wir einen ganz besonderen Liegeplatz. Hier hat sich Rolf Carlos Reckmann eine Wasserpachtfläche samt Anleger gesichert. Der Yachthafen liegt. kurioserweise direkt nebenan. Michael ist „Rolli“ freundschaftlich verbunden, so das wir hier liegen dürfen.

Und auch im Bistro des kleinen durch Angelboote frequentierten Yachthafens werden wir freundlich aufgenommen. Michael kennt sie alle und sie ihn. Wir lassen es uns bei Flammkuchen, Radeberger und Köm gut gehen, als plötzlich der Himmel aufbricht und die Sonne scheint. Auch nach Sonnenuntergang sitzen wir noch lange an Deck.

Heute gab’s frische Brötchen vom Bistro und Frühstücksei.

Wir werden eine Wanderung zum Rittergut Liddow auf der gleichnamigen Halbinsel Unternehmen. Rolf Carlos bewirtschaftet dieses Gut.

Ich bin sau gespannt…..

Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s