Hiiumaa: Erkundungstouren II

Wo wir schon einmal im Süden der Insel sind, geht es weiter zum Sääretirp, einer langen und schmalen Halbinsel, die sich weit ins Meer erstreckt. Der Überlieferung nach, ist das der Rest einer „Brücke“, die der Insel-Held Leiger zu bauen begann, damit der Held „Suur Töll“ von Saaremaa ihn leichter besuchen und bei seinen Heldentaten unterstützen könne.


Vom Parkplatz aus war es ein schöner Spaziergang auf den ins Meer herausragenden Finger. Abends haben wir zur Abwehr der Mücken schweres Geschütz aufgefahren: Räucherspirale und 2 Anti-Mückenkerzen. Wir wollten den Sonnenuntergang genießen.

Heute habe ich zum ersten Mal auf das morgendliche Bad im Meer vor dem Frühstück verzichtet. Nach dem Aufstehen hatte Ilse mir eine Zecke aus der Achselhöhle „herausoperiert“. Dann fesselten uns unablässig Regenschauer an den Wohnwagen, produzierten aber auch mal einen schönen Regenbogen.

Morgen wird das Wetter besser (und außerdem ist Sonntags die Fähre ausgebucht) und wir fahren nach Haapsalu.

Übrigens: Der Campingplatz ist gleichzeitig ein riesiges Areal für Disc-Golf.

Es heißt heute Abschied nehmen vom Caravan-Park Randmähe in der Mangu-Bucht

Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s