buffer overflow oder On THE Way Home

Nach nahezu 6 Wochen Baltikum-Tour ist unser Kopf voll: Buffer Overflow.

Es passt nix mehr rein und wir haben auch keine Lust mehr uns etwas anzuschauen.

Am nördlichsten und dem Höhepunkt unserer Reise in Vösu entstand also spontan der Wunsch, rasch die Heimreise anzutreten. Wir nehmen morgen die Abendfähre ab Liepaja und schwupps sind wir 27 h später in Travemünde. Von da ist es ein Klacks heim.

Gestern sind wir gut 300 km über eine abwechslungsreiche Strecke hierher in den Gauja-Nationalpark gefahren. Am Raiskums-See (herrlich das Morgenbad) haben wir den bestausgestatteten Campingplatz unserer Reise (unseres bisherigen Camperlebens?) angelaufen.

Verschiedene Stellplätze befestigt/unbefestigt, Wiesen, Hütten liegen an einem Hang direkt am See. Jeder findet einen Platz nach seinem Gusto. Dazwischen viele Tischgruppen, Grill- und Feuerstellen und zwei top gepflegte Sanitärgebäude.

Ein Platz wie für uns gemacht einen letzten Tag auszuspannen. Wir könnten hier im Gauja-Nationalpark sicher noch viel erleben, aber wie gesagt: die Köpfe sind voll und heute gibt es zum ersten mal seit langer Zeit etwas Nieselregen.

Ich glaube, ich höre Swantje auch schon rufen.

Morgen dann ca. 300 km zur Fähre in Liepaja.

Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s