Ein Sommertag auf Amrum

Bei strahlend blauem Himmel bin ich vom Hafen Wittdün zunächst auf den Deich Richtung Stenodde gefahren. Herrlich die Natur hier.

Auf der Mole von Stenodde war ein Krabbenverkauf. Dem konnte ich nicht widerstehen, erstand 1kg und musste damit wegen notwendiger Kühlung zunächst zurück zum Boot.

Hinter Stenodde ist am Kliff Ual Anj eine Brustvogelkolonie und es bietet sich ein schõner Blick auf Nebel.

Nebel war mir zu touristisch und überfüllt. Immerhin konnte ich im Dörnsk Köögem eine Trinkschokolade genießen.

Das Getümmel auf dem Friedhof der alten Kirche hat mich abgestoßen. Also weiter.

Mein Ziel war der Badestrand auf dem Kniepsand am Westufer der Insel.

Zurück ging’s durch Kiefernwald vorbei am Leuchtturm und der legendären Kneipe Blaue Maus (Donnerstag geschlossen) bis zum Fähranleger in Wittdün. Ich habe mir den Südteil von Amrum ein wenig angeschaut.

Den ganzen Nachmittag verbringe ich damit die – wie sich herausstellt- viel zu kleinen Krabben zu pulen. Ein mühsames Geschäft.

Geschmeckt haben sie aber um so besser und es war ja auch die doppelte Portion.

Michael sagte sein Eintreffen über WhatsApp nachmittags überraschend ab.

Was ihn veranlasst hat am Eider- Sperrwerk zu verbleiben???

Der Tag geht mit Sonnenuntergang zu Ende.

Eine schöne Stimmung hier am Hafen.

Den Südteil von Amrum habe ich nun ein wenig kennen gelernt.

Hier noch ein Video-Clip

Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s