Saint-Malo

Diese bretonische Hafenstadt an der Smaragdküste war gestern nach 200 km Fahrstrecke unser Ziel.

Kurz vorher tauchte über den Feldern am Meer der Mont St. Michel auf. Ilse war bereits 2007 beim „Gegenstück“ dem St. Michels Mount in Cornwall.Wir waren gespannt und natürlich auch auf unseren Campingplatz.

Wir sind sehr angenehm überrascht:

Ein wunderschönes Natur-Gelände auf einer Landzunge nur ca. 8 km von St. Malo entfernt und gar nicht überfüllt, da die Hauptsaison bereits beendet ist.

Zu einer nur bei HW gefùllten Bucht (der Tidenhub beträgt 11m !!!) und zu einem feinsandigen Strand ist zu zwei Seiten ein Zugang vorhanden.Eine Umgebung wie im Bilderbuch.Wir lassen gestern den Tag mit faulenzen und baden ausklingen und beobachten Abends noch einen wunderschônen Sonnenuntergang.Heute werden wir sicherlich per Rad nach Saint-Malo aufbrechen.Infos gibt’s hier

Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s