Wedder to huus

Freitagmorgen der Blick von Helgoland rüber zur Düne

Entsprechend der Wettervorhersage hatte sich der Wind nachts ausgetobt.

Wir starten sicherheitshalber mit 2 Reff im Groß und Fock. Es geht sehr flott voran und Helgoland verschwindet bald hinterm Horizont.

Herrliches Segeln ⛵🙂 Der Wind kommt zwar etwas südlicher als vorhergesagt, wir laufen aber ständig 6-7 Knoten.

Nach 3,5 h ist Roter Sand erreicht.

Nun noch die Neue Weser gequert…

die Weser aufwärts…

und bereits nach 6,5 h haben wir Geestemole und Fischereihafen-Schleuse erreicht. Gert’s Manta ist gerannt😁

Ein sehr schöner 4-Tage Helgoland-Törn !

Da passte es, das heute im Fernsehen nochmals ein sehr sehenswerter Film über Helgoland lief.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/expeditionen_ins_tierreich/Helgoland-Insel-im-Sturm,sendung67450.html

Autor: Sailing-Rainer

Langzeittörns in Nord- und Ostsee mit Sy Swantje (EMKA 29 HT) Gern auch einhand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s